Bisley feiert 50. Jubiläum – Ein Besuch im Werk, Teil 1

Heute möchten wir Ihnen gerne über das Hauptevent unseres Besuchs in Newport berichten.
Die Werksbesichtigung war eine der seltenen Gelegenheiten einen so detaillierten Einblick in die Produktion und Verarbeitung von Bisley Stahlschränken und Büromöbeln zu bekommen. Wie nicht anders von Bisley zu erwarten, war die Produktion der Möbel ein beeindruckendes Schauspiel.
Es war gut zu sehen in welcher Geschwindigkeit und mit welcher Effizienz in diesem hochmodernen Werk gearbeitet wird. Die genau abgestimmten Arbeitsabläufe lassen den Herstellungsprozess der Büromöbel allein beim Zuschauen zu einem reinen Vergnügen werden.

Wie schon im vorherigen Blogpost berichtet, verlief die Anreise nach Newport ohne Probleme. Nach einem netten gemeinsamen Flug von Düsseldorf nach London Heathrow mit vielen Vertretern Bisley’s im deutschen Raum, trafen wir auf die restlichen Gäste am Zielflughafen.
Nach den Strapazen der Reise ging es zur Erholung via Busshuttle ins Hotel. Denn Kraft für die anstehende Werksbesichtigung am morgigen Tag, musste gesammelt werden.

Am Morgen des 8.09.2011 ging es gemeinsam zum ansässigen Bisley-Werk in Newport. Nachdem sich alle geladenen Gäste eingefunden hatten, ging es gemeinsam in die heiligen Hallen.
Bevor jedoch die Führung beginnen konnte, gab es einen kleinen Empfang zur Feier des 50. Jubiläums von Bisley. Im Showroom der Firma, in dem viele neue Produkte gezeigt wurden, sah man unter anderem auch altbekannte Gesichter. So war auch Chief Executive der Firma Bisley, Tony Brown, anwesend.
Robert Mayer, der Geschäftsführer von Bisyley in Deutschland, flog mit uns am Vortag gemeinsam nach England. Auch er war natürlich dabei.

Nach vielen netten Gesprächen und der Besichtigung neuer Artikel, beispielsweise ein neuer Schubladenschrank, war es endlich soweit: die Werksführung konnte beginnen
Morgen berichten wir Ihnen über den ersten Teil der Werkführung und die exzellenten Arbeitsmethoden der Firma Bisley.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>